Home | english  | Fakultät | Impressum | Datenschutz | KIT

Studieninteressierte

Was ist Geophysik?

Geophysik ist die Physik der Erde und ist somit eine Tochterwissenschaft der Physik. Geophysiker und Geophysikerinnen benutzen physikalische Methoden, um das Innere der festen Erde sowie die Atmosphäre zu erkunden, die dynamischen Prozesse (z.B. Erdbeben, Vulkanausbrüche) zu verstehen und die unter der Erdoberfläche verborgene Rohstoffe, die wir zum Leben brauchen, zu finden. Die Geophysik ist also eine Wissenschaft, bei der physikalische Untersuchungsmethoden auf den Erdkörper angewendet werden.

Was machen Geophysiker?

Im Unterschied zu anderen Naturwissenschaften, in denen in idealisierter Umgebung im Labor geforscht wird, ist der Untersuchungskörper der Geophysik manchmal nur schwer zugänglich. Messexpeditionen führen Geophysiker und Geophysikerinnen in unwirtliche und entlegene Gegenden.

Zu den geophysikalisch aussagekräftigsten Beobachtungen gehören durch Erdbeben oder künstliche Quellen angeregte elastische Wellen. Die Vermessung des Erdmagnetfeldes und des Schwerefeldes der Erde, aber auch elektrische Messungen ermöglichen Rückschlüsse auf Materialeigenschaften der Gesteine.

Wie arbeiten Geophysiker?

Bei der Analyse der durch die Feldmessungen gewonnen großen Datenmengen verwenden Geophysikerinnen und Geophysikern Höchstleistungsrechner, auf denen für die Interpretation der Daten aufwändige Computersimulationen erstellt werden. Deshalb sind die Vermittlung von Computer- und Programmierkenntnissen ein wichtiger Bestandteil des Studiums.

Der dreijährige deutschsprachige Bachelorstudiengang Geophysik umfasst 180 Leistungspunkte und bietet eine umfassende Grundlagenausbildung in allen Bereichen der Geophysik.

Lies mehr

Der zweijährige englischsprachige Masterstudiengang Geophysics umfasst 120 Leistungspunkte und bietet eine Spezialisierung in den Bereichen der Seismik und Seismologie.

Lies mehr

Am GPI besteht die Möglichkeit zur Promotion. Es werden Doktorarbeiten in den Forschungsabteilungen Angewandte Geophysik und Allgemeine Geophysik angeboten.

Lies mehr
 

Geländemessungen sind fester Bestandteil des Curriculums. Studierende haben außerdem Studierenden die Möglichkeit, Praktika im In- und Ausland durchzuführen und an Messexpeditionen teilzunehmen.

Lies mehr

Das Fach Geophysik ist durch das Untersuchungsobjekt Erde sehr international ausgerichtet. Internationale Kooperationen sind notwendig, um großangelegte Messexpeditionen durchzuführen. Die internationale Ausrichtung der Geophysik-Studiengänge am KIT ist ein wesentlicher Standortvorteil.

Lies mehr

Frau Dr. Ellen Gottschämmer bietet eine Fachstudienberatung für die Geophysik-Studiengänge an

Lies mehr
 

Warum Geophysik in Karlsruhe studieren?

Am Geophysikalischen Institut (GPI) des KIT erhalten Sie eine umfassende geophysikalische Ausbildung an einem international renommierten Forschungsinstitut. Kleine Studierendenzahlen ermöglichen eine persönliche Atmosphäre und bieten Ihnen die Chance, früh an der aktuellen Forschung (z.B. durch Arbeiten als wissenschaftliche Hilfskraft) teilzuhaben. Am GPI werden jedes Jahr zahlreiche Messexpeditionen durchgeführt. Außerdem ist das GPI in viele große internationale Forschungsprojekte eingebunden. Lehrende des GPI wurden zudem schon mehrfach für ihre herausragende, innovative Lehre ausgezeichnet.

Karlsruhe liegt im sonnigen Oberrheingraben, der nicht nur geophysikalisch (Erdbeben, Geothermie, Rohstoffe) einiges zu bieten hat. Die zentrale Lage zwischen Schwarzwald, Elsass und Pfalz und die guten Verkehrsanbindungen machen Karlsruhe als Wissenschafts- und Studentenstadt für Studierende aus dem In- und Ausland attraktiv. Der Campus Süd des KIT liegt zentral in der Innenstadt und grenzt direkt an den Schlossgarten an. Am KIT und in der Stadt Karlsruhe gibt es vielfältige Sportmöglichkeiten und ein reiches Kulturleben.