Home | english  | Fakultät | Impressum | KIT

Veranstaltungskalender GPI


Vorstellung der Masterarbeit: Gravimetrisches Randwertproblem zur Vereinigung von Höhenbezugsflächen
09.05.2017, 09:30 bis 10:30
Gebäude 6.42, Raum 001
Westhochschule
 
Regionale Gebrauchshöhensysteme sind zumeist an lokale, mittlere Meerespegel geknüpft. Aufgrund von Meereshöhenänderungen und Meerestopographie unterschieden sich die Niveaus verschiedener Höhensysteme global um 1-2 m. Die Lösung eines geodätischen Randwertproblems ermöglicht eine Schwerefeldbestimmung mit hoher Genauigkeit und damit die Bestimmung von Höhenoffsets zwischen verschiedenen Ländern.
Die Erdoberfläche bildet dabei die Randfläche, auf welcher die Ableitungen des Potentials über gravimetrische Messungen sowie die Position auf der Randfläche über GNSS-Messungen gegeben sind. Es resultiert das sogenannte Fixe Geodätische Randwertproblem in Analogie zur zweiten Randwertaufgabe der Potentialtheorie mit Neumann-Randbedingung. Dieses Randwertproblem ist nach Näherungen durch eine Integraltransformation geschlossen lösbar.
Da hochauflösende Schweredaten in der Praxis nicht global verfügbar sind, ist die Integration auf ein begrenztes Gebiet beschränkt. Der resultierende Abbruchfehler durch die Vernachlässigung des Fernbereiches kann mehrere Meter in der Höhe betragen.
Diese Arbeit untersucht Methoden zur Minimierung des Abbruchfehlers durch Modifikationen des Integralkerns sowie durch die Einbindung eines langwelligen, globalen Geopotentialmodells. Anhand von Simulationen mit synthetischen Daten wird gezeigt, dass ein Datenbereich von 3° sphärischen Abstands ausreicht, um sub-cm-Genauigkeit bei der Bestimmung von Höhenoffsets zu erreichen. Es werden erste Ergebnisse einer Anwendung auf Realdaten aus Baden-Württemberg und der Schweiz vorgestellt.
 
Referent/in
Lucas Porz
Veranstalter
Geophysikalisches Institut (GPI)
KIT
Hertzstrasse 16
76187 Karlsruhe
E-Mail:webmasterVuh1∂gpi kit edu
http://www.gpi.kit.edu
Zielgruppe
Mitarbeitende, Studierende
Servicemenü
Neue Veranstaltung für Kalender vorschlagen