Home | english  | Fakultät | Impressum | KIT

Studienberatung:
Dr. Ellen Gottschämmer

 

E-Mail:
ellen gottschaemmerFaz5∂kit edu

Angebote für Schlüsselqualifikationen (SQ)

HoC

ZAK

Sprachenzentrum

Informationen zum Masterstudiengang Geophysik

 

Am Geophysikalischen Institut (GPI) des KIT wird unter anderem ein Masterstudiengang Geophysik angeboten, dessen Kapazität zum Wintersemester 2016/17 um zehn zusätzliche Studienplätze erhöht wird.

 

Bewerbung: Bewerbungen erfolgen über das Studienbüro des KIT. Der Beginn des Studiums im Masterstudiengang ist prinzipiell zum Sommer- und Wintersemester möglich. Die Bewerbungsfrist für das Wintersemester beginnt am 10. Juni und endet am 30. September, für das Sommersemester beginnt sie am 14. Dezember und endet am 31. März.

 

Übersicht über Studieninhalte: Alle Lehrveranstaltungen, die der Masterstudiengang Geophysik beinhaltet, finden Sie in einer farbigen Übersicht im Modulschema (pdf, 62kB). In den ersten beiden Semestern werden Lehrveranstaltungen aus dem Bereich Geophysik (hellblau) und individuelle Wahlfächer und Schlüsselqualifikationen (lila) besucht. Im zweiten Jahr beschäftigen sich die Studierenden intensiv mit einem Forschungsthema und arbeiten an ihrer Masterarbeit.

 

       

 

Zulassung für Absolventen eines Geophysik-Bachelorstudiengangs: Der Masterstudiengang Geophysik am GPI baut auf den Bachelorstudiengang Geophysik am GPI auf. Alle Absolventen des Bachelorstudiengangs Geophysik des GPI sind berechtigt, das Studium der Geophysik am GPI im Masterstudiengang fortzusetzen. Einzelne Veranstaltungen aus dem Masterstudiengang können sogar bereits während des Bachelorstudiums im Rahmen des Mastervorzugs absolviert werden.

Es ist aber auch möglich, mit einem Bachelorgrad in Geophysik einer anderen Universität oder einem gleichwertigen Abschluss das Masterstudium aufzunehmen.

 

Zulassung für fachfremde Bewerber: Studierende, die erfolgreich einen Bachelorabschluss eines verwandten Fachgebiets absolviert haben, können unter Auflagen zum Masterstudiengang Geophysik am KIT zugelassen werden. Dies ist besonders interessant für Absolventen mit einem Bachelorabschluss in Physik, da die Geophysik-Studiengänge des KIT einen physikalischen Schwerpunkt haben. In der Regel werden die Zugangsvoraussetzungen in den Bereichen Physik und Mathematik von Absolventen eines Physik-Bachelorstudiengangs erfüllt. Die erforderlichen Auflagen für den Masterstudiengang Geophysik am KIT sind so mit geringem Mehraufwand zu leisten. Informationen zu Auflagen für fachfremde Absolventen können bei der Studienberatung Geophysik (Ellen Gottschämmer) erfragt werden. Über die Auflagen wird im Einzelfall entschieden.

Für fachfremde Bewerber wird im Rahmen des Projekts iBridge ab dem Wintersemester 2016/17 ein interaktiver Brückenkurs konzipiert, der die Studierenden individuell auf den Masterstudiengang Geophysik am GPI vorbereitet.

 

      

 

Inhalte

Die Inhalte des Masterstudiengangs sind nah an den aktuellen Forschungsschwerpunkten des GPI orientiert. Insbesondere reflektieren sie die Bereiche der Angewandten Geophysik, speziell der angewandten Seismik, und der Seismologie. Wir möchten die Studierenden früh in die Arbeit der Forschungsbereiche einbinden und sie zum eigenen Forschen ermutigen und anleiten.

Die Lehre im Masterstudiengang ist geprägt durch den Einsatz moderner und innovativer Lehrmethoden. In dieser anregenden Lernatmosphäre und durch die Arbeit in kleinen Gruppen können unsere Studierenden optimale Lernerfolge erzielen.

Im Rahmen von Tätigkeiten als wissenschaftliche Hilfskraft und im Rahmen der Masterarbeit im 2. Studienjahr können frühzeitig Kontakte zu Firmen und anderen Forschungseinrichtungen geknüpft werden, um den Einstieg in das Berufsleben vorzubereiten.

 

Überblick

Grundlagenphase (1. und 2. Semester): Lehrveranstaltungen zu folgenden Themen

  • Theorie und Simulation elastischer Wellenausbreitung

  • Signalanalyse und moderne Messtechnik

  • Reflexionsseismik

  • Inversion und Modellbildung

  • Geowissenschaftliche Nachbardisziplinen

  • Schlüsselqualifikationen (siehe rechts)

 

 

Spezialisierungsphase (3. Semester)

  • Einführung in das wissenschaftliche Arbeiten

  • Mitarbeit in Forschungsprojekten und bei Messkampagnen

  • Teilnahme an Seminaren der Forschungsbereiche des GPI

 

 

Masterarbeitsphase (4. Semester)

  • Bearbeitung einer aktuellen Problemstellung innerhalb eines Forschungsbereichs

  • Anfertigung der Masterarbeit und Präsentation der Arbeit in einem fakultätsöffentlichen Kolloquium