Home | deutsch  | Department | Legals | KIT
Geophysical Institute (GPI)

Department of Physics

Hertzstr. 16
Bldg. 6.42
76187 Karlsruhe
Germany

Tel.: +49 (0)721 608 - 44558
 

E-mail:
geophysikXyu5∂gpi kit edu

WIT Logo

Wave Inversion Technology Consortium - Group Karlsruhe

 

NEWS

Next Seminar Talk

 

Isabel Arnst (GPI):

"Global Earthquake Loss Analysis"


Tue. 07.06.2016 09:30 a.m., Seminarroom GPI (Building 6.42).

 

Abstracts and Program
We welcome Dr. Fouzi Bellalem

 

at GPI in the hazard and risk group for a research visit that will last until May 29th, 2016. Dr. Bellalem holds a PhD in Geophysics and is affiliated with the Centre de recherche en Astronomie, Astrophysique et Géophysique in Algiers, Algeria. He is currently working on risk assessment for the city of Blida, the capital of Blida province using SELENA open source software. He will interact with scientists of GPI and CEDIM.
 

Natural Hazards and Risks
 
KIT-Fakultätslehrpreis geht 2016 erneut an das Geophysikalische Institut

 

Für das Konzept der In-Situ-Lehrveranstaltungen zeichnete das Präsidium des KIT auf Vorschlag der KIT-Fakultät für Physik Frau Dr. Ellen Gottschämmer und Herrn PD Dr. Joachim Ritter mit dem KIT-Fakultätslehrpreis 2016 aus. Der mit 10.000 € dotierte Preis wird für die Verbesserung von Studium und Lehre eingesetzt. Die Übergabe der Urkunde erfolgte im Rahmen der KIT-Jahresfeier am  14.04.2016. Der Lehrpreis ging damit zum dritten Mal nach 2010 und 2012 erneut an das Geophysikalische Institut.
 

In-Situ-Lehrveranstaltungen am GPI
In-Situ-Lehrveranstaltung im Südschwarzwald


Am Freitag, 11. März 2016, besuchten 25 Studierende des Bachelorstudiengangs Geophysik unter Leitung von Herrn PD Dr. J. Ritter und Frau Dr. E. Gottschämmer die Stadt Staufen und das Bergwerk am Schauinsland im Rahmen der In-Situ-Lehrveranstaltung 'Oberflächennahe geophysikalische Erkundung von Rohstoffen'. Der Fahrt ins Gelände ging eine eintägige Lehrveranstaltung am GPI voraus, bei der die Studierenden die theoretischen Grundlagen erlernten und sich anhand von Fallbeispielen mit geophysikalischen Messmethoden zur oberflächennahen Erkundung auseinandersetzten. Das Konzept der In-Situ-Lehre wird in diesem Jahr mit dem Fakultätslehrpreis ausgezeichnet.
 

Bachelorstudiengang am GPI
 
KIT Doctoral Award for James Daniell

 

Dr. James Daniell (GPI, CEDIM) won the 2015 KIT Doctoral Award in the earth and environment area of competence. James defended his thesis „The Development of Socio-Economic Fragility Functions for use in Worldwide Rapid Earthquake Loss Estimation Procedures“in February 2014 and he received the doctoral degree with distinction. James’ work attracts high attention on international meetings, in UN institutions; the World Bank and regional development banks, but also in the insurance and re-insurance industry. He currently holds a post-doc position at the institute.

 

Natural Hazards and Risks
Seismologisches Messnetz in der Eifel

 

Insgesamt 12 Messstationen umfasst ein temporäres seismologisches Netz, das in Zusammenarbeit mit dem GFZ-Potsdam und dem LGB-Mainz in der Eifel aufgebaut wurde. Das Ziel ist tiefe Erdbeben unter den Vulkanfeldern zu registrieren und auszuwerten.

Mehr dazu unter GPI in Presse und Medien.

                                                                     

 

Personenseite von Joachim Ritter
 
Festschrift 50 Jahre GPI

1964 wurde das Geophysikalische Institut an der Universität Karlsruhe (TH) gegründet.

Zum 50. Gründungsjahr wurde eine Festschrift von ehemaligen und aktiven Mitarbeitern verfasst, welche Höhepunkte und Rückblicke zum Institutsgeschehens enthält. Die Festschrift kann unter GPI-Informationsmaterial heruntergeladen werden.

Newsarchiv am GPI