Prof. Dr. Karl Fuchs (1932 – 2021)

Prof. Dr. Karl Fuchs ist am 22. März 2021 verstorben. Er hat im Oktober 1965 seinen Dienst am Geophysikalischen Institut der Universität Karlsruhe (TH) angetreten. Von 1971 bis 1997 war dessen Leiter und wurde 1997 emeritiert. Karl Fuchs war national und international ein führender Geophysiker, hatte viele Ehrenämter inne und erhielt zahlreiche Auszeichnungen. Er hat das Geophysikalische Institut entscheidend geprägt.

Personenseite
Nachruf Prof. Dr. Karl Fuchs

Master-Messe am KIT

Vom 17.-23. Mai 2021 findet am KIT eine virtuelle Informationsveranstaltung zu allen Masterstudiengängen des KIT statt. Auch die Geophysik präsentiert sich: am 18. Mai um 16 Uhr im Auditorium und die ganze Woche über in Vorträgen und am virtuellen Messestand. Weitere Informationen und das detaillierte Programm findet man hier: https://mastermesse.sle.kit.edu/

Weitere Informationen
Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft (DGG)

Die Deutsche Geophysikalische Gesellschaft stellt sich im Video vor. Sie richtet sich an Personen und Institutionen, die sich für die Geophysik interessieren. Die Gesellschaft macht sich zur Aufgabe geophysikalisches Wissen in Forschung und Lehre zu verbreiten und zu mehren. Erhalte einen Einblick und schau dir das Video an. 

Trailer der DGG
Geophysik studieren?

Vier Studierende des Bachelorstudiengangs Geophysik erklären dir, warum du Geophysik am KIT studieren solltest. Schau dir unser neues Video an!

Bachelorstudiengang Geophysik
Filmbeitrag in 3sat/nano

Filmbeitrag in 3sat/nano über interdisziplinäre Erdbebenforschung im Oberrheingraben.

Filmbeitrag
Plattentektonik: Wie Wasser Erdbeben und Vulkanismus verursacht

Um den Zusammenhang zwischen Erdbeben/Vulkanismus und Wasser im Erdinnern besser zu verstehen, hat ein internationales Forschungsteam geologische und seismologische Experimente auf der vulkanischen Inselkette der Kleinen Antillen in der Karibik durchgeführt. Ihre Ergebnisse sind nachzulesen in einem Artikel in der Fachzeitschrift Nature.

Originalpublikation Nature
SWR-Interview und Online-Report zur Auswirkung von Corona auf die Bodenunruhe

Die Corona-Krise und die damit verbundenen Einschränkungen des öffentlichen Lebens führen zu einer geringeren Bodenunruhe. Die ständige Bodenunruhe wird vor allem durch Ozeanwellen, Wind, Verkehr und Industrie verursacht. Die Verringerung des Verkehrs und der Industrie verringen somit an machen Erdbeben-Messstationen auch die Bodenunruhe, wie Sarah Mader und Joachim Ritter gefunden haben.

Artikel von SWR Wissen
Masterstudiengang Geophysik am KIT

Das Karlsruher Institut für Technologie (KIT) bietet einen zweijährigen Masterstudiengang in Geophysik an. Dieser Studiengang ist in Englisch und beinhaltet Themen bzgl. Erdbeben und Explorationsseismologie sowie Naturgefahren. Die Lehre findet in kleinen Gruppen statt. In-Situ Veranstaltungen werden an faszinierenden geophysikalischen Orten angeboten. Für den Master in Geophysik sind gutes Grundwissen in Mathematik und Physik Voraussetzung. 

Erhalte einen Einblick und schaue dir das Video zum Masterstudiengang Geophysik an.

Internationaler Masterstudiengang Geophysik