Home | english  | Fakultät | Impressum | KIT
Geophysikalisches Institut (GPI)

Fakultät für Physik

Hertzstrasse 16
Geb. 6.42
76187 Karlsruhe

Tel.: +49 (0)721 608 - 44558
 

E-Mail:
geophysikJpp4∂gpi kit edu

Kalender
 
Mai 2017
April 2017
M D M D F S S
         

Weitere Veranstaltungen...

WIT Logo

Wave Inversion Technologie Consortium - Group Karlsruhe


 

NEWS

Fakultätspreis für Ellen Gottschämmer

 

Die Übung zur Einführung in die Vulkanologie von Frau Dr. E. Gottschämmer wurde mit dem Preis für die beste Übung nach den Kriterien der Fakultät für Physik ausgezeichnet.

Die Urkundenübergabe wird am 28.7. um 17 Uhr c.t. im Rahmen des gemeinsamen Physikalischen Kolloquiums des KIT und der Universität Heidelberg im Gaede-Hörsaal erfolgen. Anschließend sind alle Zuhörer zum Empfang im Gastdozentenhaus "Heinrich Hertz" eingeladen.

 

Ellen Gottschämmer am GPI
Kurse für Hochschuldidaktik am GPI

 

Doktoranden und Post-Docs des GPI, die in der Lehre tätig sind, erlernten in zwei Workshops am 20./21.6. und 25./26.7. im GPI hochschuldidaktische Grundlagen. Die Kurse 'Fit for Teaching I and II' wurden vom Hochschuldidaktikzentrum der Universitäten Baden-Württemberg angeboten. Dozentin war Frau Dr. S. Linke (Ulm).

Zum Kursinhalt

 

Geophysikalisches Institut (GPI) im KIT
 
Goethe-Gymnasium zu Gast im Schülerlabor Geophysik

 

Am Donnerstag, den 20.07. und Freitag, den 21.07. besuchten Schülerinnen und Schüler der 9. Klasse des Karlsruher Goethe-Gymnasiums das Schülerlabor des GPI. Sie führten an verschiedenen Stationen Experimente zur Seismologie und Vulkanologie durch. Dabei erhielten sie Einblicke in die geophysikalische Messtechnik, die Datenregistrierung, deren Auswertung und Interpretation.

 

Schülerlabor am GPI
Antrittsvorlesung von apl. Professor Dr. J. Ritter

 

Am Mittwoch, den 7. Juni 2017, hat Herr apl. Professor Dr. J. Ritter seine Antrittsvorlesung mit dem Titel "Induzierte Seismizität: Von Menschen erzeugte Bodenerschütterungen" im Otto-Lehmann-Hörsaal gehalten. Im Anschluss fand zur Feier des verliehenen Titels ein Stehempfang statt.

 

 

Joachim Ritter am GPI
 
GPI-Beitrag zu WINSENT

 

KIT und Partner untersuchen bald in dem WindForS-Forschungstestfeld auf der Schwäbischen Alb die Umweltauswirkungen von Windenergieanlagen. Das GPI übernimmt die Untersuchung von emittierten seismischen Wellen, Joachim Ritter leitet dieses Teilprojekt. In drei flachen Bohrlöchern (< 20 m Tiefe) werden Breitband-Seismometer installiert und die kontinuierlichen Messreihen ins WINSENT- und KABBA-Datenzentrum übertragen. Am GPI werden dann die seismischen Wellen umfangreich ausgewertet und mit Betriebsdaten verglichen, um Zusammenhänge zwischen Emissionen und Anlagenparametern zu finden.

Weiteres dazu in den KIT-Pressemitteilungen und unter WindFors.

 

Forschungsbereich Seismologie am KIT
Ausbau des Master-Studiengangs Geophysik


Erfolgreich war das Geophysikalische Institut mit seinem Antrag im Programm Master 2016. Im Rahmen des vom MWK geförderten Programms erhält das Geophysikalische Institut Mittel für die Einrichtung von 10 neuen Studienplätzen im Masterstudiengang Geophysik. Dabei soll das In-Situ-Lehrkonzept zu einem neuen Schwerpunkt ausgebaut werden. So wird der Forschungsbezug in der Ausbildung gestärkt.

 

Masterstudiengang am GPI